Quelle von Radioteleskopsignal als Mikrowellenherd identifiziert

Passend zum vergangenen Vortrag am Montag (Extraterrestrische Strahlung, siehe Vorlesungsreihe SS15) erschien diese Tage eine Veröffentlichung (arVix.org), die eine der Schwierigkeiten astronomischer Messtechnik beleuchtet: Nach jahrelanger Beobachtung und erfolglosen Versuchen der Modellbildung wurde ein selten auftretendes Mikrowellensignal bei 2,5 GHz als kurzer Burst beim Öffnen eines Mikrowellenherdes vor Heizende in der Kantine der Radioastronomiestation identifiziert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s